321Linsen macht Mister Spex Konkurrenz durch frühzeitigen Verkaufsbeginn von Brillen

Als Reaktion auf die Coronavirus-Krise hat der Online-Optiker 321Linsen in Rekordzeit mit dem Verkauf von Brillen begonnen und damit das Rennen mit Mister Spex aufgenommen. Das Unternehmen möchte durch seine Brillen jede und jeden ermutigen, Brillen bequem von zu Hause aus zu kaufen. Infolgedessen erwartet das 321Linsen-Management, dass sich das Brillengeschäft zu einem starken Produktsortiment entwickeln wird, das noch in diesem Jahr zu einem Umsatzwachstum von 20% beitragen soll.

321Linsen, einer der größten Online-Optiker in Deutschland, war bisher sehr erfolgreich im Verkauf von Kontaktlinsen, Sonnenbrillen, Lösungen und Augentropfen. Der Online-Verkauf von Brillen war ursprünglich für die zweite Hälfte des Jahres 2020 geplant. “Die aktuelle Situation hat uns jedoch dazu veranlasst, frühzeitig mit dem Brillenverkauf in unserem E-Shop zu beginnen. Im Moment gehen die Leute ungern zum Optiker, deshalb wollen wir Qualitätsbrillen einfach online und zu einem guten Preis anbieten”, sagt Jiri Urban, CEO von 321Linsen.

Kunden können nun modische Fassungen einschließlich moderner Gläser entsprechend ihrer Dioptrien bestellen. Dabei haben sie die Wahl zwischen erschwinglichen Modellen von Polaroid, Esprit und Max Mara, oder luxuriösen Designstücken von Prada, Gucci, Dior oder Fendi. Dazu benötigen die Kunden lediglich einen Brillenpass von einem Augenarzt oder die bisherigen Werte ihrer Brille.

“Unsere Erfahrung mit dem Online-Verkauf von Sonnenbrillen hat gezeigt, dass das fehlende Anprobieren kein Problem darstellt. In unserem E-Shop können Kunden über unseren cleveren virtuellen Spiegel unzählige Brillen anprobieren. In der Produktbeschreibung sehen sie alle Maße und in unserem gut recherchierten Brillenratgeber bieten wir detaillierte Informationen zu Brillengestellen, Qualitätsgläsern und Trends. Deshalb glauben wir, dass sich unsere Brillen genauso gut verkaufen werden wie die Sonnenbrillen”, fügt Jiri Urban hinzu.

Über 321Linsen

321Linsen begann seine Erfolgsgeschichte in der Tschechischen Republik im Jahr 2008 mit dem Verkauf von Kontaktlinsen, Kontaktlinsenlösungen und Zubehör. Seit September 2017 bietet das Unternehmen zudem Qualitätssonnenbrillen von Dutzenden führenden Marken. Das Mutterunternehmen Maternia erreicht eine Million Kunden in 16 europäischen Ländern mit einem Jahresumsatz von 27 Millionen Euro.

Pressekontakt:

Leonie Bauer
0163 9267362
leonie.bauer@maternia.cz

Quelle: Presseportal.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.