Winterparadies Österreich ist top Investmentstandort

Die österreichischen Alpen gehören zu den Lieblingszielen deutscher Skiurlauber. In der Region Oberpinzgau im Salzburger Land entstehen jetzt zwei neue Immobilienprojekte die nicht nur Wintersportfans, sondern auch Kapitalanleger begeistern. Neben touristischen Widmungen verfügen die Ferienapartments und Chalets auch teilweise über Zweitwohnsitzwidmungen, eine Rarität in den touristischen Skigebieten der österreichischen Alpen.

Von geführten Skitouren über Wanderungen bis hin zum Après-Ski mit lokalen Schmankerln überzeugt Österreich am Hang und im Tal. Frische Bergluft und ein aktiver Urlaub locken Jahr für Jahr deutsche Wintersportbegeistere ins Nachbarland. Das liegt daran, dass die Skigebiete oft deutlich höher liegen als die heimischen und damit eine bessere Schneesicherheit bieten. Für den Ferienimmobilien Spezialisten Hamid M. Farahmand, Geschäftsführender Gesellschafter von Clavis International, gehört der österreichische Markt zum festen Repertoire. „Hier stimmen die Rahmenbedingungen für erstklassigen Wintersporttourismus und der Service ist auf hohem Niveau“, erklärt Farahmand. Der Hamburger Unternehmer ist auf die Planung, Entwicklung und Vermarktung von hochwertigen Ferienimmobilien mit Resort-Konzept spezialisiert.

In Hollersbach in Oberpinzgau entstehen jetzt 20 luxuriöse Immobilien im modernen Alpenstil. Diese werden schlüsselfertig übergeben und auf Wunsch steht ein Full-Serviceangebot mit u.a. Shuttledienst, Reinigung und Catering zur Verfügung. Die 14 Apartments und 6 Chalets auf dem Sonnenplateau „Grubing“ sind bereits im Bau. Übergabe der ersten Objekte ist Weihnachten 2019 geplant. Neben einer touristischen Widmung verfügt ein Teil der Immobilien auch über die als Zweitwohnsitz und damit ein Prädikat, das in den Kitzbüheler Alpen – wie in anderen alpinen Orten – heute nur sehr schwer zu erhalten ist. „Einen Zweitwohnsitz in Österreich anzumelden ist nicht in allen Regionen möglich und insbesondere in den touristisch stark begehrten Sommer- und Wintersportgebieten schwierig. Ein Dickicht von Hürden erschwert den Erwerb – für Österreicher und ausländische Kaufinteressenten gleichermaßen“ weiß Farahmand. Mit dem neuen Projekt in Hollersbach werden sowohl die Bedürfnisse von Käufern mit Vermietungsabsicht, als auch Eigennutzer angesprochen. Von der Förderung dieses sanften Tourismus profitieren sowohl Einheimische, als auch Tages- und Übernachtungsgäste.

„DAS Neukirchen“ am Großvenediger ist ein weiteres Immobilienprojekt im Salzburger Land. Das Resort in Neukirchen mit 45 Apartments und 8 Penthouses ist als kleines Dorf konzipiert und liegt nur 5 Gehminuten vom Skilift entfernt. Alle Immobilien bieten modernen Komfort, sind hochwertig ausgestattet und im authentisch österreichischen Stil eingerichtet. Jede Einheit verfügt dazu über eine voll ausgestattete Markenküche. Wer mal nicht selber kochen will, kann sich im hauseigenen Restaurant verwöhnen lassen. Gästen steht der moderne, großzügig gestaltete Wellness- und Fitnessbereich kostenfrei zur Verfügung und sie erhalten darüber hinaus an der Rezeption weitere Dienstleistungen und Services. „DAS Neuenkirchen hat eine touristische Widmung, ist somit ein Investitionsmodell für Anleger, wobei auch bis zu 6 Wochen im Jahr Eigennutzung möglich sind“ erklärt Farahmand. „Mit einer Rendite von 3,5 bis 4 Prozent nach Abzug aller Kosten bietet sich Anlegern hier ein lukratives Investment.“ Besonders attraktiv ist es vor allem durch seine ganzjährige Ausrichtung, die eine stabile Auslastung auch über die Wintersaison hinweg möglich macht und Steigerungspotential bietet.

Weitere Informationen zu den Immobilienprojekten in Österreich und zum Ferienimmobilien Spezialist Clavis International erhalten Sie online unter www.clavisinternational.com.

Quelle: Presseportal.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

To use BrandCaptcha you must get an API Key