Vor der Europawahl: Deutsche Wirtschaft sieht deutlich mehr Vorteile in EU als Konkurrenz aus Frankreich und Spanien

Berlin (ots)

Wenige Wochen vor der Europa-Wahl am 26. Mai hat die deutsche Wirtschaft ein deutlich positiveres Bild von der Europäischen Union (EU) als Unternehmenslenker in Frankreich und Spanien. Das ergab eine Umfrage der strategischen Kommunikationsberatung FTI Consulting in den Führungsetagen der drei Länder. In Deutschland stimmte nahezu die Hälfte der Befragten (49 Prozent) der Aussage voll zu, dass die Bundesrepublik von der EU seit Gründung insgesamt profitiert habe; weitere 31 Prozent stimmten teilweise zu. In Frankreich gab es lediglich von 25 Prozent der Befragten volle Zustimmung, während dieser Wert in Spanien bei 29 Prozent lag.

Ähnlich signifikante Abweichungen ergaben sich auch bei der Einschätzung der wirtschaftlichen Lage in den drei Ländern: In Deutschland zeigten sich 42 Prozent der befragten Unternehmensführer „hoch zufrieden“ mit ihrer Situation. In Frankreich mochten sich lediglich 18 Prozent dieser Einschätzung anschließen, und in Spanien waren es nur 17 Prozent.

„Das sind durchaus beachtliche Signale,“ sagte Martin Kothé, Geschäftsführer von FTI Consulting in Berlin: „Unsere Zahlen zeigen, dass die deutsche Wirtschaft doppelt so optimistisch in die Zukunft blickt wie ihre Konkurrenz in Frankreich und Spanien – und das trotz der jüngsten deutlichen Anzeichen für eine konjunkturelle Eintrübung auch bei uns.“

Auch beim Geschäftsklima setzte sich Deutschland deutlich von Frankreich und Spanien ab: Während 45 Prozent der deutschen Befragten sich „hoch zufrieden“ über ihre geschäftlichen Aussichten äußerten, waren dies in Frankreich nur 27 Prozent. In Spanien fiel dieser Wert besonders ab: lediglich 15 Prozent der Unternehmer und Manager in Spanien äußerten sich „hoch zufrieden“ über ihre Aussichten.

Die Chefetagen in Deutschland, Frankreich und Spanien sind sich hingegen weitgehend einig bei der Forderung nach wirksamer Besteuerung großer amerikanischer Tech-Unternehmen wie Amazon oder Google innerhalb der EU: In Deutschland stimmten 49 Prozent der Befragten klar für die Einführung einer entsprechenden Steuer auf EU-Ebene. In Frankreich waren es 42 Prozent, und in Spanien 37 Prozent.

FTI Consulting befragte für die Untersuchung in der vergangenen Woche mehr als 1.500 Unternehmenslenker in den drei Ländern. In Deutschland beteiligten sich 512 Unternehmen, in Frankreich 554 und in Spanien 508. Etwa die Hälfte der befragten Unternehmen beschäftigen derzeit mehr als 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter; bei der anderen Hälfte handelt es sich um Unternehmen in der Größe von 20 bis 250 Beschäftigten.

Über FTI Consulting Strategic Communications

Die Strategic Communications Practice von FTI Consulting ist seit mehr als 20 Jahren eine der weltweit führenden Managementberatungen für Kommunikation. Mit mehr als 600 Beratern unterstützen wir unsere Mandanten dabei, in erfolgskritischen Situationen ihre unternehmerischen Ziele zu erreichen, ihre Reputation zu stärken und ihren Unternehmenswert zu schützen. Unser Leistungsangebot in der Kommunikation umfasst die Bereiche Corporate Reputation, Capital Markets, People & Chance und Public Affairs. Seit vielen Jahren zählen wir zu den Marktführern bei der Begleitung von Fusionen und Übernahmen. In Deutschland sind wir an den Standorten Frankfurt, Berlin und München vertreten. Wir sind Teil von FTI Consulting – einer globalen, börsennotierten Unternehmensberatung (NYSE: FCN) mit einem Umsatz von USD 2,03 Mrd. im Jahr 2018 und mehr als 4.700 Mitarbeitern in 28 Ländern.

Quelle: Presseportal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

To use BrandCaptcha you must get an API Key