3 Tipps, wie Unternehmen erfolgreich Ihren Umsatz über Instagram steigern können

Unternehmen, die im Bereich E-Commerce tätig sind, stehen vor vielen Herausforderungen. Sowohl die rechtlichen Anforderungen als auch Verpackungsvorgaben erschweren den Betrieb. Insbesondere Neugründer haben Schwierigkeiten, ihr E-Commerce-Geschäft gezielt aufzubauen. Daher ist es wichtig, alternative Kanäle auszumachen, die den Umsatz kosteneffizient steigern können.

Vor allem die Suchmaschinenoptimierung ist ein wichtiger Baustein, um erfolgreich die eigenen Produkte verkaufen zu können. SEO funktioniert jedoch nur langfristig und zeigt kurzfristig kaum Effekte. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, auf eine Social Media Plattform wie Instagram zurückzugreifen. Mithilfe von Instagram können Unternehmen ihre Umsätze in relativ kurzer Zeit steigern.

1. Instagram Business

Ein Instagram Geschäftskonto ist eine der Voraussetzungen, um Instagram Shopping nutzen zu können. Damit ist Instagram Business die entscheidende Funktion, um mit dem eigenen Social Media Profil Geld zu verdienen. Wer mit Instagram die Umsätze steigern möchte, sollte auf jeden Fall ein geschäftliches Konto einrichten. Doch neben den kommerziellen Vorteilen bietet die Funktion auch Analyse- und Kontaktmöglichkeiten.

Für Nutzer ist es mit einem Instagram Business Konto möglich:

  • Statistiken zu Bildern, Videos und Instagram Stories abzurufen,
  • die E-Mail-Adresse anzugeben,
  • eine postalische Anschrift zu hinterlegen,
  • sowie eine Telefonnummer anzeigen zu lassen

2. Instagram Shopping

Eine der wichtigsten Funktionen ist Instagram Shopping. Wer diese Funktion richtig einsetzt, kann große Umsatzsteigerungen realisieren. Es müssen jedoch einige Voraussetzungen erfüllt werden, um Instagram Shopping nutzen zu können.

Zu diesen Voraussetzungen zählen:

  1. Auf Instagram dürfen nur physische Produkte verkauft werden, d.h. Dienstleistungen können nicht über die Plattform angeboten werden.
  2. Es muss sich um ein Unternehmen handeln, das den Firmensitz in den USA, Europa oder weiteren ausgewählten Ländern wie Kanada hat.
  3. Die Produkte müssen im Facebook Produktkatalog hinterlegt werden. Zusätzlich ist es auch möglich, diese automatisch über eine E-Commerce-Plattform wie Shopify hinzufügen zu lassen.
  4. Die Funktion wird den Nutzern erst angezeigt, wenn 9 Bilder, Videos oder Stories mit Produkten markiert wurden.

Die Voraussetzungen sind jedoch nur eine erste kleine Hürde, die es zu überwinden gilt.

Shopping Beiträge diskret einsetzen

Nicht jeder Beitrag sollte mit Produkten markiert werden. Das ist ein wichtiger Hinweis für Unternehmen. Viel zu viele Firmen machen den Fehler, Produktmarkierungen im Überfluss einzusetzen. Dann wirkt der Instagram Feed jedoch schnell wie eine Werbezeitschrift, was Follower abstößt und Nutzer schnell dazu verleitet, dem Unternehmen zu entfolgen. Als Richtwert dienen etwa 3 Shopping Beiträge pro Woche.

Auf Abstände zwischen Shopping Markierungen achten

Einige Unternehmen rufen sich nicht ins Bewusstsein, dass sich die meisten Abonnenten die Bilder auf einem kleinen Bildschirm ansehen. Daher werden die Abstände zwischen den Shopping Markierungen oft zu klein gewählt.

Dies ist jedoch äußerst unzureichend, da so Umsatzeinbußen in Kauf genommen werden. Daher sollte man stets auf dem Smartphone sicherstellen, dass die Warenkorb Symbole in den Beiträgen nicht übereinander liegen.

3. Follower zählen für den Instagram Erfolg!

Die Interaktionen auf Instagram entscheiden über den Erfolg der Social Media Präsenz. Umsatzsteigerungen auf Instagram sind ohne aktive Follower unmöglich. Für Unternehmen ist es essenziell, Abonnenten auf Instagram einzubinden und eine enge Markenloyalität aufzubauen. Für Social Media Verantwortliche ist es deshalb ausschlaggebend auf Instagram Stories zurückzugreifen. Mit diesen Stories ist es möglich, über Umfragen und Quizze mit den Followern zu interagieren.

Dies ist auch entscheidend für die Reichweite auf Instagram. Je höher die Interaktionsrate, desto mehr Menschen sehen die Inhalte des Unternehmens. Darauf basiert der Instagram Algorithmus. Die Reichweite der Inhalte hängt erheblich von den Interaktionen ab. Kooperationen mit Markenbotschaften und Influencern können daher eine interessante Option sein, um die Reichweite und die Interaktionen zu erhöhen.

Fazit

 Die Einführung zu Instagram Shopping und Business macht deutlich, dass Follower entscheidend für den Erfolg auf der Social Media Plattform sind. Regelmäßige Veröffentlichungen sind notwendig, um Follower von der Marke zu überzeugen. Weiterhin ermöglicht dies den langfristigen Aufbau von Markenloyalität.

Schlussendlich sind die Shopping- und Businessfunktionen nur ein Bindeglied. Ein langfristiges Erfolgsrezept setzt auf die enge Bindung zu den Followern.

Über den Autor:

Niklas Hartmann ist für die Betreuung von Unternehmen in den Bereichen Influencer und Instagram Marketing zuständig. Mit der Agentur ReachOn ermöglicht der Social Media Experte gezielt die Markenbekanntheit aufzubauen und die Umsätze zu steigern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

To use BrandCaptcha you must get an API Key