Mit Amazon FBA ins Unternehmertum starten

Nicht wenige Menschen spielen mit dem Gedanken, durch den Start in die Selbstständigkeit endlich zum eigenen Chef zu werden. So zahlreich wie die Gründungsideen sind oft auch die Hürden, die auftauchen, wenn man ein eigenes Business starten möchte. Wie nach Rom führen auch viele Wege in die Selbstständigkeit, eine pauschale Anleitung für einen erfolgreichen Start gibt es allerdings nicht.

Die digitale Welt hat die Möglichkeiten der Existenzgründung jedoch noch einmal stark erweitert und in vielen Fällen auch vereinfacht. Insbesondere der Bereich Onlineshopping / E-Commerce ist eine stark wachsende Branche, in der man gute Chancen hat sich langfristig gut zu positionieren. Eine einfache Möglichkeit ein Business ohne viel Investitionskosten aufzubauen bietet das FBA Programm von Amazon.

Was genau ist Amazon FBA?

FBA steht für Fulfillment by Amazon und ist ein Programm, welches es Händlern ermöglicht, ihre Produkte auf sehr einfache Weise zu vertreiben. Dazu wird ihnen Amazon als Plattform zur Verfügung gestellt. Die jeweiligen Produkte werden vom Händler bzw. direkt vom Großhändler an Amazon versendet und dort eingelagert. Etwaige Bestellungen werden ebenfalls von Amazon abgewickelt, ebenso der Versand oder eventuelle Retouren. Als Händler muss man sich nur um sein und dafür sorgen, dass die Produkte jederzeit bei Amazon vorrätig sind. Der Großteil der Arbeit fällt somit komplett weg.

Was spricht gegen einen eigenen Onlineshop?

Um es kurz zu machen: nichts. Die Frage müsste eher lauten, was spricht für Amazon FBA? Jeder, der schon einmal einen Onlineshop aufgebaut und betrieben hat, weiß mit wie viel Aufwand das verbunden ist. Neben der Auswahl eines geeigneten Shopsystems, dem Erstellen des Shops an sich und der Pflege des Shops müssen im laufenden Betrieb Waren gelagert, kommissioniert, verpackt und versendet werden, ein Kundenservice muss eingerichtet werden und Retouren oder Versandschäden können das Business belasten. Durch die Auslagerung wichtiger Prozesse an Amazon FBA bleibt von Beginn an ausreichend Zeit um sich voll und ganz auf das Kerngeschäft konzentrieren zu können.

Was sollten Händler beachten?

Um möglichst erfolgreich über das FBA Programm zu verkaufen, sollten Händler einige Regeln befolgen. Suchmaschinenoptimierung ist beispielsweise ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg. Genau wie bei Google und Co. lässt sich auch durchführen, um möglichst weit oben in den Suchergebnissen von Amazon zu ranken, wenn Nutzer entsprechende Produkte suchen. Im Gegensatz zu Google funktioniert der Amazon-eigene Algorithmus allerdings etwas anders, auch wenn grundsätzliche Gemeinsamkeiten bezüglich der SEO Maßnahmen bestehen. Unter folgendem Link gelangt man zu ausführlichen Informationen und Tipps rund um SEO auf Amazon.

Dass die Auswahl der Produkte auch einen wesentlichen Einfluss auf die Verkäufe haben wird ist klar. Hier ist eine genaue Analyse notwendig, um zu erkennen, welche Produkte großes Potenzial haben und oft verkauft werden und welche nicht. Auch die Anzahl der Mitbewerber in dem jeweiligen Segment sollte man bei der Analyse berücksichtigen. Um den optimalen Verkaufspreis zu ermitteln, kann man einen Repricer verwenden. Dass man sich mit den Amazon Richtlinien auseinanderzusetzen, bevor man am Programm teilnimmt, versteht sich von selbst.

Die Vorteile von Amazon FBA

Einer der großen Vorteile von Amazon FBA gegenüber dem Verkauf im eigenen Onlineshop ist die schiere Kundenfrequenz. Während die Konversionsrate eines Onlineshops gerade in der ersten Zeit sehr niedrig ist, können Händler, die auf Amazon verkaufen, direkt von den hohen Nutzerzahlen profitieren während Onlineshopbetreiber zunächst einmal für den notwendigen Traffic sorgen müssen. Jedes Unternehmertum ist gerade in der Anfangszeit sehr zeitintensiv, Amazon FBA erleichtert den Start allerdings ungemein.

Darüber hinaus ist Amazon längst nicht mehr nur ein Online-Versandunternehmen, sondern zugleich eine der größten Suchmaschinen der Welt. Amazon Nutzer, die bestimmte Produkte bei Amazon suchen sind sich in der Regel schon über die Kaufentscheidung im Klaren, als Händler geht es unter anderem auch darum, den entscheidenden Anstoß dazu zu geben, dass der potenzielle Kunde den Kauf bei sich tätigt. Der Preis spielt dabei sicherlich eine, längst aber nicht die einzige Rolle. Die Vorteile im Überblick:

– Amazon FBA ermöglicht ortsunabhängiges Arbeiten
– Lager, Verpackung und Versand werden von Amazon übernommen
– Händler profitieren vom guten Ruf Amazons
– schneller Einstieg in den Onlinehandel ohne große Investitionskosten
– jederzeit flexibel skalierbar
– große Anzahl an potenziellen Kunden

Angesichts der andauernden Krise kann man davon ausgehen, dass Arbeiten von zu Hause aus sich in den kommenden Jahren weiter durchsetzen wird, zumindest in den Bereichen in denen es möglich ist. Amazon FBA bietet eine gute Möglichkeit sich ein eigenes Business aufzubauen unabhängig davon, ob es haupt- oder nebenberuflich betrieben wird. Weiterführende Informationen rund um Amazon FBA finden sich in diesem Unternehmer Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.