Fristigkeit – Finanzmittelqualität

Das zweite Systematisierungskriterium beinhaltet neben der Fristigkeit auch die Finanzmittelqualität, d.h. die Finanzmitteleignung zur Erfüllung finanzwirtschaftli­cher Aufgaben. Gemäß bankbetrieblicher und volkswirtschaftlicher Literatur umfasst der Kreditmarkt als Oberbegriff für die gesamten monetären Märkte sowohl den Geldmarkt als auch den Kapitalmarkt:

 

      I.   Geldmarkt

  • im engeren Sinn
  • im weiteren Sinn

Kreditmarkt:

      II.  Kapitalmarkt

  • Fremdkapital
  • Eigenkapital

 

Der Geldmarkt umfasst kurzfristige und der Kapitalmarkt langfristige Finanzmittel-bewegungen. Der Geldmarkt im engeren Sinn beinhaltet den Inter-Banken-Handel mit Guthaben bei Notenbanken und mit Geldmarktpapieren auf kurze Frist, während auf dem Geldmarkt im weiteren Sinn das gesamte kurz- und mittelfristige Einlagen- und Kreditgeschäft der Banken abgewickelt wird. Im Rahmen des Kapitalmarkts differenziert man zwischen dem Markt für längerfristige Kredite (Fremdkapital) und dem Markt für Beteiligungskapital (Eigenkapital).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

To use BrandCaptcha you must get an API Key