Praktische Tipps für eine höhere IT-Sicherheit in Unternehmen

Beim Einsteigen in ein Fahrzeug legt jeder automatisch den Sicherheitsgurt an. Unmittelbar vor dem Verlassen des Zuhauses wird jedes Fenster und jede Tür inspiziert, um sicherzustellen, dass sie ordentlich geschlossen sind. Diese Handlungen sind zur Normalität geworden, sodass niemand mehr darüber nachdenkt. Warum ist die innere Haltung gegenüber digitalen Türen und Fenstern oft so leichtsinnig, sodass die Privatsphäre unbefugten Personen ausgesetzt wird? Für ein Unternehmen kann dies schwerwiegende Folgen haben, denn mit dem Verlust sensibler Daten und Informationen ist das Geschäftsgeheimnis in Gefahr. Ein Angriff kann desaströse Folgen haben. Deshalb gehört ein sicherer Antivirus für Unternehmen ebenso zu einer wichtigen Aufgabe wie das sichere Verhalten der Mitarbeiter.

Basics für einen funktionierenden Virenschutz im Büro

Die fortschreitende Digitalisierung der Gesellschaft bringt immer mehr IT-Anwendungen in den Alltag und in Zukunft werden viele Dinge nur noch digital erledigt. Doch nicht jeder kann gleichermaßen gut mit der sich ständig weiterentwickelnden Technik umgehen. Für viele Menschen ist die sichere Inbetriebnahme eines Smartphones eine Herausforderung. Andere sind nahezu ununterbrochen online und mit den heutigen Technologien vertraut. Obwohl das Kompetenzlevel unterschiedlich ist, sollte sich jeder mit dem sicheren Umgang auseinandersetzen. Denn nur so können sich alle Mitarbeiter gemeinsam weiterentwickeln.

Der verantwortungsvolle Umgang mit Online-Diensten und internetfähigen Geräten setzt einige Grundregeln voraus, die jeder beachten sollte. Passwörter sollten komplex und stark sein, damit eine umfassende Sicherheit gewährleistet ist. Falls möglich, empfiehlt es sich auch eine Authentifizierung mit zwei Faktoren durchzuführen. Dies ist unerlässlich für die Sicherheit der Daten.

Sicheres Surfen im Internet

Mit einem Browser surfen Nutzer im Internet. Erweiterungen, Add-ons oder Plug-ins sind kleine Programme, die den Browser um nützliche Funktionen erweitern. Viele Programme werden automatisch aktiviert, sobald man den Browser startet – dabei ist es oftmals gar nicht notwendig, diese zu nutzen. Um unnötige Arbeit für die PCs zu vermeiden, sollten sie daher besser deaktiviert oder ganz entfernt werden. Das ist in der Regel über entsprechende Menüpunkte in den Einstellungen des jeweiligen Browsers möglich.

An dieser Stelle sind weitere Einstellungen für Sicherheit und Datenschutz möglich. So lässt sich beispielsweise die Speicherung von vertraulichen Informationen und deren Übermittlung an Dritte herunterfahren. Informationen, die Rückschlüsse auf eine Person oder ihr Verhalten online zulassen, sind vertraulich. Viele Browser haben die Möglichkeit, den Verlauf zu löschen oder im privaten Modus zu surfen. Dies ist nützlich, wenn man verhindern möchte, dass andere Nutzer an demselben Gerät sehen, welche Webseiten Sie aufgerufen haben.

sicher surfen im Netz

Virenschutz für jeden PC im Büro

Jeder Computer sollte mit einem Virenschutzprogramm und einer Firewall geschützt werden. Diese Maßnahmen erschweren Angriffe aus dem Internet. Diese Funktion sollte aktiviert werden – alternativ ist es ratsam, ein Virenschutzprogramm von einem anderen Anbieter zu verwenden. Diese Maßnahme können nur begleitend wirksam sein.

Ein aktivierter Virenschutz oder die Firewall sollten keinen Nutzer zur Unvorsichtigkeit verleiten. Sie garantieren keine vollständige Sicherheit, können die Sicherheit im Büro für alle Mitarbeiter aber deutlich erhöhen.

Updates und Programme auf dem Computer

Bei der Verwendung des Computers sollte stets eine aktuelle Version des Betriebssystems sowie aller installierten Programme verfügbar sein. Dafür gibt es automatische Aktualisierungsfunktionen, die in den Einstellungen unter „Update“ zu finden sind. Wenn Hinweise auf neue Versionen des Betriebssystems oder von Anwendungen erscheinen, sollten diese beachtet und gegebenenfalls installiert werden.

Ungenutzte Programme werden deinstalliert, wenn sie keine Verwendung mehr finden. Je weniger Anwendungen auf dem PC installiert sind, desto geringer ist die Angriffsfläche für schadhafte Zugriffe. Ein regelmäßiger Frühjahrsputz ist nicht nur lohnenswert. Er schützt den PC und die Privatsphäre auf dem Computer.

Nutzerkonten und Administratorrechte verwalten

Nutzer sollten nur mit ihren Administratorrechten arbeiten, wenn es unbedingt erforderlich ist. Schadprogramme haben die gleichen Rechte auf dem PC wie das Benutzerkonto, über das sie auf den Rechner gelangt sind. Dies ist ein Problem, da sie so auch Zugriff auf zuvor gespeicherte Daten oder andere persönliche Informationen erhalten. Um dies zu verhindern, sollten Nutzer ihre PCs regelmäßig scannen und schädliche Software entfernen. Ein Administrator hat vollen Zugriff auf fast alle Bereiche des PCs.

Unterschiedliche, passwortgeschützte Benutzerkonten auf dem PC sorgen für mehr Sicherheit für alle Nutzerinnen und Nutzer. Je nach Betriebssystem ist dies über die Einstellungen oder die Systemsteuerung möglich. Damit die Nutzerinnen und Nutzer alle benötigten Berechtigungen erhalten, werden für diese Konten entsprechende Berechtigungen vorerst vergeben. So werden auch private Dateien vor dem Zugriff anderer geschützt und jede Person aus dem Unternehmen surft im Internet in der Rolle des Administrators sicherer.

IT-Sicherheit in Unternehmen

Schritt für Schritt ein sicheres Passwort erstellen

Passwörter sind der Schlüssel zur Sicherheit aller Onlinekonten. Deshalb sollte für jeden Dienst ein eigenes und sicheres Passwort vergeben werden. Gelangt dies in die falschen Hände, ist es ratsam, das Passwort umgehend zu ändern. Außerdem sollten die voreingestellten Passwörter von Herstellern oder Diensteanbietern nach der ersten Nutzung geändert werden.

Ein sicheres Passwort enthält keine vertrauten Informationen zum Geburtsdatum, dem Namen der Kinder oder dem eigenen Namen. Ein komplexes Passwort beinhaltet mindestens acht Zeichen, Sonderzeichen und Groß- sowie Kleinschreibung. Im Netz gibt es kostenlose Generatoren, mit deren Hilfe sich in wenigen Klicks komplexe Passwörter erstellen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.