REWE: Nutri-Score ab sofort für alle Eigenmarken-Produkte verfügbar Neue Nährwertkennzeichnung unterstützt bei täglicher Lebensmittelauswahl

REWE macht es seinen Kunden noch leichter, sich ausgewogen zu ernähren, denn ab sofort wird der Nutri-Score bei verarbeiteten Lebensmitteln der REWE Eigenmarken von “ja!” bis REWE Bio zu finden sein. Von grünem A bis rotem E – auf Preisetiketten am Regal, auf ersten Verpackungen, in der REWE App oder im REWE Online-Shop ist das einfache Nutri-Score-Logo zu sehen. Dadurch unterstützt REWE Verbraucher transparent bei einer bewussteren Lebensmittelauswahl innerhalb einer Produktkategorie und gibt eine Orientierungshilfe für eine ausgewogenere Ernährung.

Beim Nutri-Score handelt es sich um eine freiwillige Nährwertkennzeichnung, die auf den ersten Blick eine gute Einschätzung der Nährwertqualität ermöglicht. Der Nutri-Score ist als Ampelsystem mit fünf Stufen aufgebaut. Bewertet werden sowohl Inhaltsstoffe wie Kalorien, Eiweiß, Fett, Ballaststoffe als auch der Gemüse- und Obstanteil eines Lebensmittels. Anhand dieser Eigenschaften wird ein Wert ermittelt. Die Einstufung reicht von dunkelgrün gekennzeichneten Produkten mit dem Buchstaben A bis zu rot gekennzeichneten Produkten mit dem Buchstaben E. Der so errechnete Nutri-Score bezieht sich auf 100 g bzw. 100 ml des zu Grunde liegenden Produkts. Damit wird die Auswahl der ernährungsphysiologisch günstigeren Produkte innerhalb einer Produktgruppe erleichtert.

“Wir haben uns schon früh für die Einführung des Nutri-Scores stark gemacht, weil es für uns ein erklärtes Ziel ist, unsere Kunden bei einer bewussten Ernährung zu unterstützen. Bei unseren Eigenmarken kann man daher ab sofort die Nährwertqualität auf einen Blick erfassen und vergleichen. Für unsere Kunden kann diese erweiterte Nährwertkennzeichnung aber nur dann einen wirklichen Mehrwert bieten, wenn alle Produkte im Sortiment mit dem Nutri-Score gekennzeichnet sind. Insofern muss sich die gesamte Branche – Händler wie Lebensmittelindustrie – gleichermaßen engagieren. Im Sinne der Transparenz und vollumfänglichen Aufklärung unserer Kunden erwarten wir, dass auch die Lebensmittelhersteller ihre Produkte mit dem Nutri-Score kennzeichnen”, so Hans-Jürgen Moog, als Bereichsvorstand bei der REWE Group für den Einkauf verantwortlich.

Hans-Jürgen Moog: “Gerade am Jahresanfang haben viele Menschen den Wunsch, sich gesünder zu ernähren. Wir zeigen ihnen unter anderem mit unserer aktuellen Ernährungskampagne “Leichter besser essen”, dass es weder aufwändig noch teuer ist, sich bewusst für Produkte zu entscheiden.” Zum Start ist der Nutri-Score für alle Eigenmarken-Produkte über eine neue Scan-Funktion in der REWE App oder über die Preisetiketten am Regal verfügbar. Auf den Verpackungen der Eigenmarken wird der Nutri-Score sukzessive auf der Vorderseite zu finden sein.

REWE selbst geht sogar noch über den Nutri-Score hinaus: Denn zusätzlich erhalten viele REWE Rezepte auf der Webseite ein neues Symbol, den REWE ErnährWert. Der Unterschied zwischen Nutri-Score und ErnährWert: Der Nutri-Score bewertet einzelne Lebensmittel und Produkte anhand der Inhalts- und Nährstoffe. Bei den REWE Rezepten dagegen werden alle Zutaten, ihre Nährwerte und die Zubereitungsform in die Berechnung einbezogen. Besonders die Art der Zubereitung ist wichtig für die Ausgewogenheit eines Rezeptes: Es macht für die am Ende enthaltenen Nährwerte einen Unterschied, ob man eine Kartoffel roh, gekocht oder frittiert isst. Der ErnährWert zeigt auf einen Blick, wie gut das Rezept die aktuelle Empfehlung der Deutschen Gesellschaft für Ernährung trifft. Dazu verfügt der ErnährWert über eine Skala von eins bis zehn.

Verbraucher treffen täglich neue Kaufentscheidungen im Supermarkt und lassen sich dabei von verschiedenen Kriterien leiten – neben der Optik oder dem Vertrauen beeinflussen auch die Nährwerte des Produkts die Entscheidung für oder gegen einen Kauf. So sagen fast drei Viertel, dass sie auf eine Lebensmittelampel wie den Nutri-Score achten würden, weil sie sich gesund ernähren möchten und 70 Prozent [1] finden, dass der Nutri-Score eine einfache Vergleichbarkeit ermöglicht.

REWE setzt sich bereits seit Jahren dafür ein, Kunden bei einer bewussten Ernährung zu unterstützen, wozu Nutri-Score und ErnährWert nur den jüngsten Beitrag leisten. Bereits 2018 und 2019 lag der Fokus auf Zucker- und Salzreduktion in REWE Lebensmitteln. Mittlerweile wurden mehrere Hundert Rezepturen von Eigenmarken-Produkten bearbeitet und dabei im Durchschnitt eine prozentuale Zuckersenkung im zweistelligen Prozent-Bereich erzielt. Ziel ist es, die Eigenmarken-Rezepturen langfristig zu überarbeiten, möglichst ohne dabei die Sensorik der Produkte zu verändern.

[1] Quelle: https://ots.de/86jJN9

Über REWE:

Mit einem Umsatz von 24,5 Mrd. Euro (2019), mehr als 148.000 Mitarbeitern und über 3.600 REWE-Märkten gehört die REWE Markt GmbH zu den führenden Unternehmen im deutschen Lebensmitteleinzelhandel. Die REWE-Märkte werden als Filialen oder durch selbstständige REWE-Kaufleute betrieben.

Die genossenschaftliche REWE Group ist einer der führenden Handels- und Touristikkonzerne in Deutschland und Europa. Im Jahr 2019 erzielte das Unternehmen einen Gesamtaußenumsatz von über 62 Milliarden Euro. Die 1927 gegründete REWE Group ist mit ihren mehr als 363.000 Beschäftigten in 24 europäischen Ländern präsent.

Pressekontakt:

Für Rückfragen und Fotos: REWE Unternehmenskommunikation,
presse@rewe.de

presseportal.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.